Baumwipfelpfad Steigerwald

Ausflugsziele in Franken: Baumwipfelpfad Steigerwald Titelbild

Der Baumwipfelpfad bei Ebrach auf der Steigerwald-Stufe ist ein hervorragendes Ausflugsziel, um die Natur in fränkischen Mittelgebirgen zu erleben. Denn ganz ehrlich: Ohne Hintergrundwissen ist auch die alten Buchenwälder des Steigerwalds einfach „schöner Wald“ – schon tausendmal gesehen…

Der Baumwipfelpfad schafft es durch den Perspektivwechsel und zahlreiche niedrigschwellige Informationen die Augen für den Wald zu öffnen. Im Baumwipfelpfad macht Wald tatsächlich Spaß. Und gerade deswegen ist der Baumwipfelpfad ein hervorragendes Ausflugsziel mit Kindern.

Eine Rolle dabei spielen auch das Wildgehege unter den Hochwegen, die Spielplätze und das Streichelzoo-Gehege am Ende des Baumwipfelpfads. Aus unserer Sicht sind es diese auf für Erwachsene sehr unterhaltsamen Elemente, die den Eintrittspreis (10 €/Erwachsen, 9 €/Ermässigt, 6,50 €/Kind zwischen 6 und 15, 22 € Familie mit 2 Erw. und beliebig eigenen Kindern/Enkeln) rechtfertigen. Denn die atemberaubende Architektur der Hochwege und des Aussichtsturms, die Aussicht selbst und der Wald bringen zwar viele eindrucksvolle Momente, aber was auch uns wirklich im Gedächtnis blieb und uns mehrere Stunden dort hielt, war eben das Gesamterlebnis aus Natur, Tieren und Architektur.

Mit Zeit und Neugierde ist der Baumwipfelpfad Steigerwald ein ideales Ausflugsziel und den Eintritt definitiv wert.

Sebastian

Nicht nur Baumwipfelpfad

Der Baumwipfelpfad ist von derselben Firma entwickelt und errichtet, die auch verschiedene andere Baumwipfelpfade in Deutschland und Europa gebaut hat. Die einzelnen Elemente können Kennern der Saarschleife, des Bayerischen Walds oder des Schwarzwalds durchaus bekannt vorkommen. Deshalb wollen wir die Möglichkeiten abseits des eigentlichen Baumwipfelpfads zeigen (also: ohne Eintritt).

  • Der „Kiosk“ am Baumwipfelpfad ist gut und hat einen schönen Spielplatz. Wer schon immer mal Merchandise der bayerischen Staatsforsten haben wollte, wird im dortigen Shop neben anderen interessanten Dingen sicher fündig.
  • Der Methusalem-Pfad: Ein mit 3 km schon ordentlicher Rundweg, der sich mit wirklich alten Bäumen beschäftigt. Zusammen mit dem Kiosk eine gute Alternative für einen Wiederbesuch.
  • Der Verbindungsweg zum Steigerwald-Zentrum und das Zentrum selbst: Der Baumwipfelpfad Steigerwald ist vor allem mit dem Bus wesentlich besser erreichbar, als das ebenfalls sehenswerte Steigerwald-Zentrum in Handthal. Ein wunderbarer Ausflug ist es daher am Baumwipfelpfad zu starten und in etwa einer Stunde mitten durch den Steigerwald mit mehreren informativen Stationen nach Handthal zum Zentrum zu spazieren. Und nach einem angenehmen Mittag wieder zurückzulaufen.

Lage & Anfahrt

Zum Baumwipfelpfad Steigerwald gehört eine ordentlich ausgebaute und vor allem kostenlose Parkplatzanlage am Waldrand zur B22. Dieser Parkplatz Radstein liegt auf halbem Weg zwischen Bamberg und Kitzingen. Die Ausschilderung ist generell sehr gut, was auch nötig ist, da die Auffahrt zum Parkplatz recht überraschend kommt.

Über die Ausfahrt Wiesentheid der A3 erreicht man das Steigerwaldvorland von Süden. Von Norden fährt man am Besten über Bamberg oder die Ausfahrt Knetzgau der A70.

Der Parkplatz Radstein fungiert auch als Bushaltestelle für eine Werktags- und eine Wochenendlinie des Verkehrsverbunds Nürnberg VGN. Mit etwas Planung ist das eine gute Alternative zum Auto.

Die Anreise mit dem Rad empfehlen wir eher trainierten Radlern oder mit dem E-Bike. Dafür gibt es aber am Baumwipfelpfad auch direkt eine Ladestation. Das Spind-Angebot für Motorradfahrer ist ebenfalls eine nette Geste.

Wie war dein Ausflug zum Baumwipfelpfad Steigerwald?

Ich freue mich über deine Meinung – auch gerne über Tipps für weitere Ausflugsziele in Franken. Schreibe einen Kommentar, oder eine E-Mail an kontakt@ausflugsziele-franken.de.


Verpasse keine neuen Ausflugsziele in Franken

Melde dich zu unserem Ausflugsziele-Franken-Newsletter an und verpasse keine neuen Artikel. Wir freuen uns über jeden, der so mit uns in Kontakt bleibt.

Von Sebastian

Ich bin Sebastian und komme aus den Haßbergen. Bei Ausflugsziele in Franken schreibe ich besonders gerne über Denkmäler, Museen und Altstädte. Ich habe in Bamberg studiert und auch wenn ich jetzt in Westfalen wohne, besuche ich Franken regelmäßig und entdecke dabei immer neue Geheimtipps und versteckte Ecken an bekannten Ausflugszielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.